Lerngang ins KZ-Dachau

Unsere beiden 10er Klassen haben sich am 27. Juni auf den Weg in die KZ-Gedenkstätte nach Dachau gemacht. Begleitet haben diesen Schulausflug die beiden Geschichtslehrerinnen Frau Barth und Frau Gwinner sowie die Klassenlehrer Herr Weber und Herr Demantke.

In Dachau angekommen, haben wir den Bus am Bahnhof verlassen, um gemeinsam den Weg des Erinnerns zu begehen und anhand der vielen Informationstafeln entlang des Weges historische Spuren im heutigen Dachau zu entdecken. Auf diesem Weg wurden die meisten Häftlinge während der NS-Zeit zu Fuß ins Konzentrationslager Dachau getrieben. Hier haben uns vor allem die Gebäude der ehemaligen SS-Kaserne „beeindruckt“, die im krassen Gegensatz zu den Baracken stehen, in denen die Häftlinge leben mussten.


An der Gedenkstätte angekommen, wurden wir mit Audioguides ausgestattet, die uns während des Rundgangs über die verschiedenen Bauten des Konzentrationslagers informierten, aber auch die verschiedenen Elemente der heutigen Gedenkstätte vorstellten. Zusätzlich haben viele von uns die Möglichkeit wahrgenommen, im Kinosaal der Gedenkstätte einen einerseits interessanten, aber auch sehr erschreckenden Film über das Konzentrationslager Dachau anzuschauen.

Diese Fahrt nach Dachau war sicher kein gewöhnlicher Ausflug, an den wir mit einem Lächeln im Gesicht zurückdenken, dennoch war es ein sehr wichtiger Ausflug und ein guter Abschluss dieser Geschichtseinheit.