Besuch der Schülermesse „Traumberuf“

Am 08.11.2022 sind die Klassen 9a und 9b mit ihren Klassenlehrern zur Schülermesse „Traumberuf“ in die Carl Benz Arena in Stuttgart-Bad Cannstatt gefahren.


Da wir uns die letzten Wochen bereits intensiv mit der Berufsorientierung im Unterricht befasst hatten, sollten wir hier auf der Messe die Möglichkeit bekommen, Informationen zu Ausbildungsanforderungen bzw. den Ausbildungsbedingungen von den verschiedenen Unternehmen einzuholen.


Wir haben uns alle um 08:00 Uhr am Seeplatz in Korb getroffen und sind von dort aus zum Bahnhof Waiblingen und mit der S-Bahn weiter zum Cannstatter Bahnhof gefahren. Dort angekommen sind wir noch eine halbe Stunde zur Messe gelaufen, bis wir um 09:15 Uhr unser Ziel erreicht hatten. Für den Einlass haben wir leider länger gebraucht, obwohl wir Tage davor bereits online unser eTicket für die Zeit von 09-11 Uhr gebucht hatten. Am Einlass erhielten wir alle einen grünen Aufkleber, auf den wir unseren Namen schrieben und auf unserem Oberteil klebten, damit die Messestandinhaber wussten, dass wir der Klassenstufe 9 oder 10 angehören. Die Klassen 11-13 erhielten blaue Aufkleber. Ebenfalls hat jeder Schüler noch eine Tüte bekommen, in der schon ein paar Broschüren und Flyer von verschiedenen Firmen lagen.


Dann konnte es endlich los gehen! In der großen Halle der Arena waren sehr viele Stände aufgebaut, an denen die jeweiligen Azubis, Studenten oder Mitarbeiter der Betriebe, bzw. Hochschulen standen. Man konnte dort viele bekannte Firmen wie Mercedes Benz, Stihl, Kärcher oder die Deutsche Bahn auffinden. Unter anderem hatte die Hochschule-Konstanz, die Johannes-Kepler-Universität Linz und die Hochschule Bremen einen Informationsstand. Wir teilten uns in kleine Gruppen auf, durften die Halle erkunden und uns nach belieben Informationen einholen. Diese hielten wir auf einem Arbeitsblatt fest, das wir zuvor von unseren Lehrenden bekommen hatten. Es ergaben sich einige interessante Gespräche mit den Mitarbeitern der Firmen.


Es war ein sehr aufschlussreicher Vormittag. Ein paar Schüler sind ihrer Berufswahlentscheidung hoffentlich etwas nähergekommen.

von Gastautorin Sarah