top of page

„Mein Name ist Mensch“

Ein Workshop zu den Menschenrechten

Wir, die Klasse 5a, fuhren am Freitag, den 05.07.2024 mit dem Bus nach Waiblingen ins Kulturhaus Schwanen. Dort besuchten wir im Rahmen der Jugendkulturwoche „Wir sind bunt“ die Veranstaltung „Mein Name ist Mensch“. Spielerisch und künstlerisch haben wir mit Hilfe einer Ausstellung die Menschenrechte entdeckt. Begleitet wurden wir hierbei von zwei Theaterpädagoginnen. Nachdem wir uns kennengelernt hatten, schauten wir uns die Ausstellung „Mein Name ist Mensch“ an. Es wurden die Grundrechte als Bilder dargestellt und zusätzlich konnten wir mit QR-Codes ein Interview zu jedem Grundrecht anschauen.


Anschließend versuchten wir mit Standbildern, die verschiedenen Grundrechte nachzustellen. Wir erzählten eigene Erfahrungen, in denen wir Verletzungen der Grundrechte erlebten. Zum Schluss suchten wir uns in Kleingruppen ein Grundrecht heraus. Dieses Grundrecht stellten wir in einer Szene dar. Es sollte das Grundrecht dargestellt werden, die Verletzung des Grundrechts und eine Lösung. So wurde zum Beispiel in einer Szene Menschen mit Beeinträchtigungen beleidigt, ausgeschlossen und als Lösungsvorschlag Zivilcourage gezeigt. In einer anderen Szene wurden Schüler und Schülerinnen zum Nachsitzen mit Abschreiben verdonnert und als Lösungsvorschlag wurden sich handlungsbezogene Konsequenzen überlegt. Das kaugummikauende Kind musste 5 Kaugummis wegkratzen und der klopapierschmeißende Junge musste die Klos putzen. Nach diesem inputreichen Vormittag fuhren wir mit dem Bus zurück zur Schule und ließen uns in Korb bei Sonnenschein noch ein Eis schmecken.

Comentarios


bottom of page